04
Apr

So digital ist das Reisen der Zukunft

Foto: Touristikzeitung

Europa

 

Die Digitalisierung ist in allen Lebensbereichen angekommen und beeinflusst das Leben maßgeblich. So gibt es auch kaum noch eine Reise, auf der technische Geräte und Anwendungen keine Rolle spielen. Eine Bitkom-Studie gibt Zahlen, anhand derer untersucht werden kann, was die Bedürfnisse und Ansprüche von Reisenden sind und welche digitalen Trends zu erwarten sind.

Während nur 25 Prozent der Befragten sich Ihre Inspiration für Reisen online holen, bucht schon jeder zweite diese im Internet. Für viele Reisende spielen vor allem Online-Bewertungen, Angebote und die Möglichkeit, Preise zu vergleichen, eine maßgebliche Rolle. Hingegen vertrauen andere gerade eben solchen Angeboten und Bewertungen im Internet nicht. Sie bevorzugen den persönlichen Kontakt und eine direkte Beratung. Der Trend geht jedoch eindeutig Richtung Digitalisierung, denn gerade bei der jüngeren Generation ist die Online-Buchung von Reisen sehr beliebt.

Digitale Anwendungen für die Reise in der Zukunft

Dieser Trend lässt sich ebenfalls beim Betrachten von Daten zum Reiseerlebnis erkennen. Reisende wünschen sich zunehmend digitale Anwendungen, welche ihre Reise informativer und transparenter gestalten. Dabei sind vor allem Apps hoch angesehen. Der Wunsch nach Fluginformationen, Echtzeit-Gepäckverfolgung oder Flughafenorientierungen via Smartphone ist bei weit mehr als der Hälfte der Befragten groß. Vor allem WLAN auf der Reise nutzen über 60 Prozent der Befragten. Oftmals scheitern jedoch derartige Nachfragen an den aktuellen Möglichkeiten und Kosten. So können viele Reisende beispielsweise nicht auf das WLAN zugreifen, weil es noch nicht verfügbar, oder noch zu teuer ist.
Reisen insgesamt wird dennoch immer digitaler. So besteht die Nachfrage nach smarten Technologien ebenfalls während des Hotelaufenthalts. Bereits jeder Vierte kann sich einen Roboter am Hotelempfang vorstellen, der ihn schnell und reibungslos eincheckt. Dadurch können beispielsweise lange Warteschlangen umgangen werden. Aber auch die Ausstattung der Hotelzimmer mit Smart-Home-Systemen wird mittlerweile erwartet. Dabei denken Kunden schon über die Möglichkeit der Lichtsteuerung aus dem Bett hinaus. Denkbar wäre es vom Strand aus per App zu prüfen, ob die Zimmertür verschlossen ist, oder mittels Kamera nachzusehen, ob der Zimmerservice schon da war. Insgesamt steigen die Ansprüche der Kunden mit den Möglichkeiten durch die Digitalisierung.

Die nachfolgende Infografik gibt einen visuellen Überblick der Ergebnisse der Bitkom-Studie und veranschaulicht, wo die digitalen Präferenzen Reisender liegen:

e travel digitalisierung

Zukünftige Reisen mit Virtuell- und Augmented-Reality Technologien

Mehr als jeder zweite Befragte der Bitkom-Studie wünscht sich eine virtuelle Reise mit VR-Brille. Diese Art zu Reisen bringt eine Vielzahl an Vorteilen mit sich. Während Interessierte sich schon vor der Reise im Reisebüro ihren zukünftigen Urlaubsort mit Unterkunft anschauen können, bietet es Ihnen im Nachhinein die Möglichkeit mithilfe von VR-Technologien 360°-Videos aus dem Urlaub anzusehen und sich in die schönen Momente zurückzuversetzen. Aber auch eine komplett virtuelle Reise vom Sofa aus können sich viele der Befragten vorstellen. Dies bietet eine kostengünstige Alternative, ferne Orte zu erkunden und dabei noch die Natur und Kultur von übermäßigen Schäden durch den Tourismus zu bewahren. Zusätzlich gibt es den vielen Menschen, die alters- oder krankheitsbedingt nicht mehr reisen können die Möglichkeit, dennoch Neues zu erleben und eine Reise der besonderen Art zu unternehmen.

Mehr zum Thema Reisen auf Horizn Studios


Anzeige TZ-GC1-728x250 GAS

Anzeige [TZ|B03|300x600]
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.