26
Sa, Nov

Auf dem Hausboot entschleunigen

Reisen zu Wasser

 

Der Boom in der Wassersportbranche hält weiterhin an. So ist der Trend, das Boot als sicheren Rückzugsort für den Urlaub zu nutzen, ungebrochen. Laut Angaben des Bundesverbandes für Wassersportwirtschaft verzeichneten 2021 Hausboote innerhalb Deutschlands die am besten gebuchte Saison jemals. Dieser Nachfrage kommt auch Click&Boat, Marktführer im Bereich Bootsvermietung nach, denn das französische Unternehmen hat durch die Übernahme des Konkurrenten Nautal, sein Angebot auf dem deutschen Markt vergrößert und hält rund 250 Hausboote für seine Kunden bereit. Besonders beliebt bei Hausbooturlaubern sind Gebiete in Deutschland und Holland.

Deutschland, Mecklenburgische Seenplatte: Das Land der 1.000 Seen

Zu den größten Wassersportgebieten Deutschlands zählt die Mecklenburgische Seenplatte. Das Land der 1.000 Seen ist die unangefochtene Nummer eins auf der Beliebtheitsskala von Wassersportlern. Kein Wunder, denn entlang Müritz und Fleesensee finden sich unzählige kleine Buchten zum Ankersetzen, in denen Bootsfahrer zur Ruhe kommen oder einen Sprung ins kühle Nass wagen. Die unberührte Naturlandschaft der Region lädt zum Radfahren und Wandern ein, während Orte wie der Yachthafen Waren oder das Rokokoschloss in Rheinsberg mit kulturellen Highlights locken.

Holland, Friesische Seenplatte und Amsterdam: Blumenfelder und Grachten

Mit einem Drittel der Fläche unter dem Meeresspiegel ist Holland das Land des Wassersports. Vor allem die Friesische Seenplatte, das grüne Herz der Niederlande, bestich mit einem Labyrinth an Seen, die Abkühlung bieten und durch zahlreiche Kanäle miteinander verbunden sind. Sattgrüne Landschaften und zahlreiche Blumenfelder zieren die Ufer ebenso wie schmucke Ortschaften, in denen holländische Gelassenheit auf die Besucher wartet. Etwas quirliger geht es schließlich in Amsterdam zu. Die Hauptstadt an Bord eines Hausbootes zu erkunden, ist die wohl schönste Art diese zu erleben.

Hausbootarten

Die Hausboote von Click&Boat weisen unterschiedliche Ausstattung und Größe auf; sie bieten Platz für bis zu zwölf Personen. Zu den gängigsten Modellen zählen die traditionellen Hausboote, die an längst vergangene Zeiten erinnern und eine nostalgische Atmosphäre versprühen. Luxuriöser hingegen geht es auf den Motoryachten zu, die modern und edel daherkommen. Wer schließlich gerne am Wasser ist, sich jedoch nicht darauf fortbewegen möchte, kann es sich mit der ganzen Familie auf einem der Bungalow-Boote, den fest im Wasser verankerten Holzhäusern, gemütlich machen.

Preise

Es spricht einiges dafür, mit dem Hausboot zu fahren. Denn es kann ohne Führerschein gemietet werden. Bereits nach einer kurzen Einweisung wird man sein eigener Kapitän. Als Crewmitglieder fungieren die weiteren Passagiere, die beispielsweise beim Passieren der Schleusen mit Hand anlegen können. So geht es bestens gerüstet zu den schönsten Häfen und den idyllischsten Naturschauplätzen. Dabei ist der Weg das Ziel. Die Entdeckung der Langsamkeit sowie eine komplette Entschleunigung stehen bei einer Geschwindigkeit von rund zehn km/h beim Hausbootfahren im Mittelpunkt. Die Preise für eine Woche auf dem Boot bewegen sich in der Nebensaison zwischen 1.250 und 2.400 Euro, in der Hauptsaison können sie um bis zu 1.000 Euro höher liegen.

www.clickandboat.com

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

Anzeige TZ-GC1-728x250 GAS

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.