13
Dez

Hotel Greulich in Zürich

Hotel Greulich in Zürich

Europa

Die Stadt Zürich hat ihre Stadtteile in 12 sogenannte Kreise eingeteilt. Der Stadtteil Aussersihl erhielt die Nummer 4 und war in der Vergangenheit nicht gut beleumundet. Nachdem dieser Kreis 4 mit sozialen Projekten sowie städtebaulich aufgewertet wurde, fand ein Wandel statt. Der Kreis 4 wurde zum Sammelpunkt für Studenten, Künstler, Akademiker und Kreative wie die Modemacherin Ida Gut und die Grafiker der Raffinerie.

Seit der Jahrtausendwende steht an der Ecke Hermann- Greulich-/Stauffacherstrasse das Designhotel Greulich, benannt nach dem deutschen Einwanderer Hermann Greulich (1842 bis 1925), der 1865 als Buchbinder von Schlesien nach Zürich kam und zum Mitbegründer der Gewerkschaften in der Schweiz und zu einem Pionier der Sozialdemokratie wurde.

Die 28 Zimmer im Greulich verteilen sich auf die 10 Zimmer im 5-stöckigen Haupthaus und 18 Gartenzimmer im Innenhof. Warme Farben, Holzfussböden und eine stilvolle Einrichtung sorgen für eine gute gestaltete moderne Atmosphäre in den Zimmern im Haupthaus, in den Gartenzimmern machen die puristische Einrichtung und viel Weiss den Kopf frei für das Wesentliche. Das Hotel Greulich wurde vom Zürcher Büro Romero & Schaefle Architekten geplant.


Die Zimmer sind unterteilt in sechs Kategorien. Zu den Zimmern im Haupthaus zählen die Lifestyle Double Rooms, die Living Design Lofts, das Living Penthouse Loft, sowie die Two Bedroom Apartments. Zu den Gartenzimmern gehören die Small Design- und Design Double Rooms. Sämtliche Zimmer sind ausgestattet mit einem Flachbildfernseher, Radio, Telefon, Safe, L'Occitane Pflegeprodukten, Wasser- und Teestation, frischen Früchten sowie einer Yogamatte. Zudem stehen den Hotelgästen Fahrräder zur freien Benützung zur Verfügung.


Der Geist des Aufbruchs von einst wirkt auch heute noch im Kreis 4. Das „Vieri“ oder auch „Langstrassenquartier“ genannt, ist Zürichs buntestes Viertel. Es steht für vielseitige Kulturen, pralles Leben, Vergnügen, Kreativität und Kunst. Es haben sich Kulturschaffende und Gastronomen niedergelassen, welche für eine bunte Mischung an Läden, Galerien, Bars und Herman’s Wohnzimmer, das hauseigene Café mit Bar und Boulevard, ist der Treffpunkt für Zürcher und Hotelgäste. Es ist der ganztägige und unkomplizierte Ort zum Frühstücken, Mittagessen, Arbeiten, Lesen und Anstossen.

Von morgens bis abends kommen in Herman’s Wohnzimmer frisch zubereitete Snacks und Getränke auf den Tisch – wann immer möglich mit Zutaten aus Zürich und der Region. Die Speisen und Getränke werden auch zum Mitnehmen angeboten. Jeden Morgen geniessen nicht nur Gäste, sondern auch die Nachbarn und anwohner in Herman’s Wohnzimmer bis 11 Uhr ein reichhaltiges Frühstücksbuffet - samstags und sonntags sogar bis 14 Uhr.

Hermann´s Wohnzimmer

Herman’s Wohnzimmer ist auch eine Bibliothek. Nebst vielen Büchern und Zeitschriften zur Ansicht, wird vor Ort eine Auswahl an auserlesener Literatur verkauft. Die zusätzliche Tauschwand lädt Gäste dazu ein, ihre gelesenen Büchern weiterzugeben und neue mit nach Hause zu nehmen. Gesellschaftsspiele zur Mitbenützung runden das Angebot im Wohnzimmer ab und laden zum Verweilen ein.

Im hauseigenen Yogastudio werden täglich Yogakurse für Teilnehmer auf allen Levels angeboten. Kursteilnehmer lassen sich vom einmaligen Blick in den beeindruckenden Birkenhain inspirieren, in dem die Kurse während den warmen Jahreszeiten sogar unter freiem Himmel stattfinden.

Das Greulich Design & Lifestyle Hotel ist seit 1999 im Besitz der Familie Brunner. Geführt wird es seit 2011 durch die 2003 gegründete Basler Krafft Gruppe. Diese betreibt nebst dem Greulich auch das Hotel und Restaurant Krafft Basel, das Nomad Design & Lifestyle Hotel, die Weinbar Consum, sowie die Brauerei mit Bar und Garten Volta Bräu, alle mit Sitz in Basel.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

Anzeige [TZ|B03|300x600]
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen